Precision Farming – Einfach. Präzise. Bedarfsgerecht.

LC:NAVGUIDE

Exaktes Bearbeiten und Lenken – Die Anforderungen an eine moderne und zugleich effiziente Produktion in der Landwirtschaft stellen immer größere Herausforderungen sowohl an die Landtechnikhersteller als auch den einzelnen Landwirt. Angestrebt wird ein genaueres Arbeiten bei gleichzeitiger Erhöhung der Flächenleistung. Dies ist die Grundlage für effizienteres Arbeiten bei Aussaat, Düngung, Pflanzenschutz und Ernte und ermöglicht so eine Steigerung der erwirtschafteten Erträge.

 

Um diese Ziele zu unterstützen, spezialisierte sich LACOS auf die Entwicklung lösungsorientierter Software im Bereich Landtechnik.
Unsere Produktreihe LC:NAVGUIDE spiegelt in ihrem gesamten Funktionsumfang das Prinzip einer innovativen, effektiven und dabei nachhaltigen Feldbearbeitung wider.

  • geeignet für Anbau, Pflege und Ernte fast aller Kulturarten im Ackerbau
  • Vermeidung von Überlappungen der Fahrspuren, auch im Vorgewende
  • gezielter Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln unter Einhaltung gesetzlicher Auflagen
  • Optimierung der aufgewendeten Ressourcen in verschiedensten Bereichen wie bei Betriebsmitteln oder Personal

Kompetenzen

  • Einsatz auch bei Nacht und schlechter Sicht
  • Anwendungen hersteller- und plattformunabhängig eingesetzbar
  • Unterstützung sämtlicher Arbeitsschritte in der Feldbearbeitung

Produktbilder

Produktspezialist

Dominic Biering
Produktspezialist Precision Farming Dominic Biering Vertrieb Kommunikation deutsch und englisch Fon +49 36628.6 88-21 Fax +49 36628.6 88-17 Mobil +49 0162.13 66 714 Mail dbprotect@protectlacosprotect.protectde
Nachricht hinterlassen
Schildern Sie kurz Ihr Anliegen, ich kontaktiere Sie umgehend persönlich.

Bereiche


Parallelfahren – So halten Sie die Spur.

Mit unserer Lösung zum Parallelfahren erhalten Sie eine umfassende Anwendung zur exakten Bearbeitung der Böden. So fahren Ihre landwirtschaftlichen Fahrzeuge garantiert in parallelen Spuren über die Schläge. Die volle Funktionsfähigkeit der Anwendung wird auch bei schlechter Sicht und Nebel durch einen D-GPS-Empfänger im A/B, A+, Vorgewende- und Konturmodus garantiert. So ist die Arbeit auf dem Feld zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich.

Durch den Einsatz des Parallelfahrsystems reduzieren sich die bei der Bodenbearbeitung üblichen Überlappungen und Fehlstellen. Der Fahrer wird durch die Anzeige von Lenkanweisungen und paralleler Führungslinien, auch im Vorgewende, zuverlässig über den Schlag geleitet. Sollten sich trotz dessen Fahrspuren überlappen, kann dies der Fahrer stets überprüfen und gegebenenfalls entgegenwirken.

Das Abspeichern von Felddaten, wie Grenzen, Spuren und Hindernissen, stellt eine wichtige Funktionalität des Parallelfahrens dar. Mithilfe der Datenhinterlegung erfolgen rechtzeitige Warnungen des Fahrers sowohl vor dem Erreichen von Hindernissen als auch der Feldgrenze. So können Kollisionen oder Grenzüberschreitungen vermieden werden.

Sollten Sie einen Arbeitsvorgang unterbrechen müssen, können Sie diesen zu jeder Zeit abspeichern und fortsetzen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nach Abschluss der Bearbeitung eines Schlages die erzielten Arbeitsergebnisse zu exportieren und anschließend weiter zu verarbeiten.

Die Vorteile des Parallelfahrens:

  • Weniger Überlappungen und Fehlstellen bei der Bodenbearbeitung
  • Rechtzeitige Hinderniswarnung
  • Arbeiten auch bei Nacht und Nebel
  • Arbeiten in Beeten
  • Mittel- und Kraftstoffeinsparung
  • Reduzierte Ertragsausfälle
  • Schutz vor teuren Folgeschäden
  • Produktions- und Leistungssteigerung
  • Reduzierung der Wendezeiten
  • Entlastung des Fahrers

Ergänzend bietet LACOS sinnvolle technische Features, welche zusammen mit dem Basismodul eingesetzt werden können. Diese sind die Teilbreitenschaltung, das Vorgewendemanagement, die Automatische Lenkung oder die Nutzung einer Applikationskarte.

Automatische Lenkung

Durch das automatische Lenken als Erweiterung des Parallelfahrens wird die Maschine optimal in Fahrspuren über das zu bearbeitende Feld nicht nur geleitet sondern auch gesteuert. Geeignet ist diese Art der Fahrzeugführung für alle Phasen der Feldbearbeitung, angefangen beim Anbau einer Kultur bis hin zu Pflege- und Erntearbeiten.

Unsere technische Entwicklung bietet die optimale Grundlage, um alle Vorteile des eigentlichen Parallelfahrens nutzen und aktiv in die Lenkhydraulik des Fahrzeuges eingreifen zu können. Das Ergebnis sind effiziente und ressourcensparende Arbeitsprozesse. Dabei wird die Arbeitsbreite der Maschinen vollkommen ausgenutzt und jede Spur so exakt wie die vorherige gefahren. Überlappungen in den einzelnen Fahrspuren werden damit auf das größtmögliche Minimum verringert und so die Wirtschaftlichkeit erhöht.

Für die Realisierung braucht es lediglich ein zusätzliches Lenksystem, welches aus einem Lenkrechner, einem hochgenauen GPS-Empfänger auf RTK-Basis sowie einer Anbindung der Systeme an die Lenkmechanik des Fahrzeuges besteht. Die Montage kann einfach und schnell vor Ort erfolgen.

Die Vorteile des automatischen Lenkens:

  • Verringerung von Überlappungen und unnötigen Fahrtwegen
  • Verbesserung der Fahrzeugauslastung
  • Ausnutzung der Arbeitsbreiten unabhängig vom Fahrzeugtyp
  • somit Reduzierung des Ressourcenaufwandes in Bezug auf Personalkosten, Pflanzenschutz- und Düngemittel, Kraftstoffe und Saatgut
  • Entlastung des Fahrers
  • Einsetzbar auch bei Dunkelheit oder schlechter Sicht

Teilbreitenschaltung

Mit der Teilbreitenschaltung von LACOS können Teilbreiten bzw. Arbeitsbreiten Ihrer Anbaumaschinen automatisch an- und abgeschaltet werden. Gesteuert wird dieser Prozess durch GPS-Daten, die in Kombination mit Fahrzeuginformationen Entscheidungswerte ermitteln und zur direkten Verarbeitung auf dem Feld bereitstellen. So wird eine teilflächenspezifische Flächenbearbeitung ohne Aufwendungen in der Vorbereitung ermöglicht.

Im Detail können das gesamte Anbaugerät, einzelne Maschinenteilbreiten aber auch Einzeldüsen angesteuert und auf dieser Grundlage bei teilweisem oder komplettem Eintritt in bereits bearbeitete Flächen an- und abgeschaltet werden. Wichtig hierbei ist, dass das System sowohl unabhängig vom Hersteller als auch vom Maschinentyp eingesetzbar ist.
So besteht für Sie die Möglichkeit, beispielsweise Feldspritzen, Sämaschinen, Düngerstreuer oder Einzelkornsämaschinen mit diesem System anzusteuern.

Die Vorteile der Teilbreitenschaltung:

  • Einsparung von Betriebsmitteln und Ressourcen
  • Optimierung des Pflanzen- und Düngemanagements
  • Entlastung des Fahrers
  • Effizientere Ausnutzung der Maschine
  • Vermeidung von Fehl- oder Doppelbehandlungen
  • Reduzierung der Ertragsausfälle
  • Nutzung auch bei schlechter Sicht und Nebel

Applikationskarten

Zusätzlich zum Parallelfahren und der Teilbreitenschaltung können Sie Ihre Arbeitsprozesse weiter optimieren, indem Sie sogenannte Applikationskarten beziehungsweise Sollwertkarten einsetzen. Diese visualisieren hoch- und minderwertige Ertragszonen eines Feldes und bilden somit eine verlässliche Grundlage für ein verbessertes Dünge- und Pflanzenschutzmanagement.

Die Sollwertkarten ermitteln und analysieren den Ist-Zustand der angepflanzten Kultur anhand verschiedener Indikatoren beispielsweise auf Grundlage von Stickstoffsensoren oder Bodenproben. Die gesammelten Informationen werden ausgewertet und geben Auskunft über teilflächenspezifische Sollwertmengen, die durch die Maschinen ausgebracht werden sollen. Auf diese Weise können unter anderem eine Überdüngung von Teilflächen vermieden und wichtige kostenintensive Betriebsmittel gesichert werden.
Das hilft Ihnen, Ihre Erträge zu steigern, indem Sie spezifisch auf eine Unter- oder Überversorgung der Kulturen eingehen können.

Die Vorteile der Applikationskarten:

  • Erfassung und Analyse des Ist-Zustandes einer Kultur
  • Feldeinteilung in Ertragszonen
  • Bedarfsgerechte Ausbringung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln
  • Einsparung von Ressourcen
  • Steigerung der Erträge

LACOS – Ein engagiertes Unternehmen

In der Region und über ihre Grenzen hinaus

Die Philosophie des Unternehmens LACOS zeichnet sich durch Innovation, Nachhaltigkeit, Kundenzufriedenheit und Mitarbeitersicherung aus. Das Engagement, diese Leitgedanken umzusetzen und in den Firmenalltag zu integrieren, wurde durch den Erhalt verschiedenster Auszeichnungen und Zertifikate bestätigt.

Durch innovative Ideen sicherte sich LACOS in den Jahren 2007 und 2011 jeweils eine Silbermedaille zur Weltleitmesse für Landtechnik „Agritechnica“.

Fachkräftegewinnung und -sicherung bilden für LACOS bedeutende Säulen in der Unternehmensführung. Interne Strukturen, Prozesse und Maßnahmen werden stets im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgelegt.

Nachdem LACOS bereits im Jahr 2016 zu den Finalisten des Großen Preis des Mittelstandes gehörte, wurde das Unternehmen 2017 als eines von 30 Unternehmen bundesweit mit dem Mittelstandspreis ausgezeichnet. 

Gesundheit und Wohlbefinden der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bilden für LACOS ein wichtiges Gut. Das interne Gesundheitsmanagement engagiert sich anhand verschiedener Maßnahmen, um Arbeit, Organisation, Strukturen und Prozesse gesundheitsförderlich zu gestalten.

LACOS engagiert sich für die Förderung junger, talentierter Studenten durch die jährliche Vergabe eines Stipendiums.